Geschichtsverbund Thüringen
Arbeitsgemeinschaft zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Do, 01.12.2016., 19.00 Uhr  |  Filmvorführung

Zeitzeugendokumentation »Leben in der DDR. Skizzen des Alltags«

Im Mittelpunkt der im Jahr 2016 entstandenen Zeitzeugendokumentation »Leben in der DDR. Skizzen des Alltags« stehen Fragen zwischen Anpassung und Widerstand, genauso wie die Vermittlung von Diktaturerfahrungen und deren Überwindung. Wie haben große und kleine Mechanismen der Macht funktioniert, wie wirkten politische Zwänge auf die Freizeitgestaltung, wie wurde das tägliche Leben gemeistert und wie vollzogen sich Unterdrückung und Zensurpraxis ganz praktisch im Alltag der DDR? Das zugrundeliegende Projekt liefert einen Beitrag zur politischen und gesellschaftlichen Bildung jüngerer Generationen, aber auch den Anstoß für Denkprozesse und Diskussionen unter jenen Generationen, welche die DDR noch selbst erlebt haben.

 

Die filmische Zeitzeugendokumentation von Daniel Börner und Torsten Eckold basiert auf Gesprächen mit 25 Zeitzeuginnen und Zeitzeugen aus Thüringen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Im Anschluss besteht die Möglichkeit für ein Publikumsgespräch und eine Diskussion mit den Filmemachern. Weitere Informationen: www.zeitzeugenwerkstatt.de

 

Eine Veranstaltung der Geschichtswerkstatt Jena e.V.
Die Zeitzeugenwerkstatt 2016 wurde gefördert und unterstützt durch: Thüringer Staatskanzlei, Stadt Jena, Thüringer Landesbeauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, mExtra Filmproduktion.