Geschichtsverbund Thüringen
Arbeitsgemeinschaft zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Di, 23.01.2018., 19.00 Uhr  |  Podiumsdiskussion

Wissenschaft im Kubus »Stimmungslage Ost – Woher kommt das Unbehagen?«

Für die Demokratie zu sein und zugleich antidemokratisch zu denken, schließt sich für einige Thüringer und Thüringerinnen nicht mehr aus. Dies hat der aktuelle Thüringen-Monitor aufgezeigt.
 
Über diese und weitere Ambivalenzen sprechen wir mit:

  • Prof. Dr. Heinrich Best (Autor des Thüringen-Monitors, Friedrich-Schiller-Universität Jena)
  • Sergej Lochthofen (Journalist)
  • Dr. Juliane Stückrad (Friedrich-Schiller-Universität Jena)
  • Prof. Dr. oec. Gabriele Beibst (ehemalige Rektorin der Ernst-Abbe-Hochschule Jena)
  • Moderation: Franz-Josef Schlichting (Leiter der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen)
     
    eine Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen