Geschichtsverbund Thüringen
Arbeitsgemeinschaft zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Do, 11.04.2019., 19.00 Uhr  |  Vortrag

Vortrag: „Mythos Schwedt“

Der „Armeeknast“ Schwedt war durch die Kombination von Freiheitsentzug mit Schichtarbeit, militärischer Ausbildung und politischer Schulung für nahezu jeden männlichen wehrpflichtigen DDR-Bürger ein negativ besetzter Begriff. Der Frage, inwieweit ein „Mythos Schwedt“ entstehen konnte, geht Referent Arno Polzin, BStU Berlin, in seinem jüngst erschienenen Werk „Mythos Schwendt. DDR-Strafverfolgung und NVA-Disziplinareinheit aus dem Blick der Staatssicherheit“ nach.

 

Eine Kooperation mit dem Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, Außenstelle.