Geschichtsverbund Thüringen
Arbeitsgemeinschaft zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Sa, 26.09.2020., 09.00 Uhr  |  Tagesseminar

Tagesseminar »Das demokratische Jahr der DDR – Zwischen Friedlicher Revolution und deutscher Einheit«

Der eigenständige Aufbruch in die Demokratie im letzten Jahr der DDR ist über die Herausforderungen des Vereinigungsprozesses beinahe in Vergessenheit geraten. 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution nimmt das Tagesseminar der Stiftung Ettersberg daher die vielfältigen Formen der ostdeutschen Selbstdemokratisierung zwischen den Massenprotesten im Herbst 1989 und der deutschen Einheit in den Blick.

Wie begegneten sich die Repräsentanten des Wandels und die alten Eliten? Welche Probleme mussten sie gemeinsam lösen, welche politischen Konzeptionen konkurrierten miteinander? Welche Erfolge konnten die demokratischen Reformer erzielen und welche Probleme blieben ungelöst? Was wurde aus den Reformansätzen des Jahres 1990 nach dem 3. Oktober?

Das Tagesseminar richtet sich an Multiplikator*innen der politischen Bildung, an Lehrer*innen, Journalist*innen, Studierende sowie an interessierte Bürger*innen.

Programm

9:00 Uhr Begrüßung und Einführung
Franz-Josef Schlichting (Landeszentrale für politische Bildung Thüringen) / Prof. Dr. Jörg Ganzenmüller (Stiftung Ettersberg)

9:30 Uhr Zivilgesellschaftliche Institutionen? Zu den Runden Tischen 1989/90 in der DDR
Dr. Francesca Weil (Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung, Dresden)

10:30 Uhr Die 10. Volkskammer der DDR. Ein Parlament im Umbruch
Dr. Bettina Tüffers (Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, Berlin)

11:30 Uhr Kaffeepause

12:00 Uhr Die Treuhand – frühe Konzeptionen
Dr. Markus Böick (Ruhr-Universität Bochum)

13:00 Uhr Mittagspause

14:00 Uhr Auflösung staatlicher Strukturen – Von der NVA zur ›Armee der Einheit‹
PD Dr. Nina Leonhard (Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Potsdam)

15:00 Uhr Kaffeepause

15:30 Uhr Die Schulstrukturdebatten 1990
PD Dr. Gabriele Köhler (Universität Erfurt)

16:30 Uhr Vom Verschwinden der DDR
Andreas Metz stellt Bilder aus seinem Fotoband ›Ost Places‹ vor

ca. 17:15 Ende des Tagesseminars & Möglichkeit der Führung durch die Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße in Erfurt

Das Seminar wird bei ThILLM als Lehrerfortbildung akkreditiert.

Die Teilnahme am Tagesseminar ist nur nach Anmeldung möglich. Anmeldungen nimmt Cornelia Bruhn (bruhn@stiftung-ettersberg.de) entgegen. Die Veranstaltung wird zusätzlich live auf dem Facebook- und YouTube-Kanal der Stiftung Ettersberg übertragen.

Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen