Geschichtsverbund Thüringen
Arbeitsgemeinschaft zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Di, 17.11.2020., 19.00 Uhr  |  Diskussion

Gespräch im Kubus »Eine Zensur findet nicht statt« – Medien zwischen staatlicher Lenkung und demokratischer Kontrolle

Freie Meinungsäußerung und Berichterstattung sind wesentliche Pfeiler unseres Grundgesetzes. Was das konkret bedeutet wissen hingegen nur wenige. Anhand einer breiten Diskussion soll die besondere Bedeutung freier und unabhängiger Medien sowie deren verantwortlicher Umgang mit den kostbaren Grundrechten herausgestellt werden.
 
Dr. Jens Gieseke (Historiker), Jochen Fasco (Thüringer Landesmedienanstalt), Stefan Linz (Geschäftsführer der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft) und Ulrike Gruska (Reporter ohne Grenzen e.V.) widmen sich der historischen Begründung freier Medien und den gegenwärtigen Herausforderungen für Demokratien.
 
Der Abend wird von der Kommunikationswissenschaftlerin Mandy Tröger, PhD, moderiert. Der Eintritt ist kostenfrei.