Geschichtsverbund Thüringen
Arbeitsgemeinschaft zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Sa, 28.11.2020., 10.00 Uhr  |  Veranstaltung an mehreren Orten in Gera

1. „Tag der offenen Geschichte(n)“ in Gera

Die Gedenkstätte Amthordurchgang plant in Kooperation mit dem Stadtmuseum Gera erstmalig einen „Tag der offenen Geschichte(n)“ in Gera.
Zum 1. „Tag der offenen Geschichte(n)“ in Gera sollen vordergründig die unzähligen Forschungsinitiativen im Mittelpunkt stehen, die bislang ungehört sind oder zu wenig Aufmerksamkeit erhalten, weil ihr Bekanntheitsgrad zu gering, die speziellen Forschungsfelder unbekannt und der Möglichkeitsrahmen zur Präsentation nicht oder zu wenig gegeben ist. Das schließt auch Forschungsarbeiten von Jugendlichen und Schüler*innen ein, die sich in schulischen Arbeitsgruppen oder privat mit der Geschichte von Gera befassen. Darüber hinaus dient der „Tag der offenen Geschichte(n)“ auch der Vernetzung von lokal und regional ansässigen Vereinen und dem themenübergreifenden Austausch.