Geschichtsverbund Thüringen
Arbeitsgemeinschaft zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Do, 23.03.2017., 19.00 Uhr  |  Podiumsdiskussion

Wissenschaft im Kubus »Fremde Freunde in der DDR«

Ab den 1960er Jahren kommen etwa 150.000 Gastarbeiter in die DDR. Als Facharbeiter helfen sie der DDR-Wirtschaft. Doch der Kontakt zu Einheimischen ist unerwünscht. Wer sind die Menschen, die in die DDR kommen? Und wie haben sie den »real-existierenden Sozialismus« kennengelernt?
 
Eine Diskussion mit Prof. Dr. Karin Weiss (Mitglied im Rat für Migration) und José Paca (ehemaliger Gastarbeiter aus Angola).
 
Moderation: Katharina Schwinde (Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Stiftung Ettersberg)