Geschichtsverbund Thüringen
Arbeitsgemeinschaft zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Sa, 17.06.2017., 18.00 Uhr  |  Ausstellungseröffnung

Sonderausstellung »Der große Terror«

1937/38 fordert der stalinistische Terror 1,5 Millionen Opfer. Menschen verschwinden für immer, Polizeifotos sind die einzige Erinnerung. Der polnische Fotograf Tomasz Kizny hat diese Aufnahmen und Interviews mit den Hinterbliebenen zu einer eindrucksvollen Ausstellung zusammengefügt. Er gibt den Vergessenen ihren Namen und ihre Geschichte zurück.
 
Der russische Pianist Prof. Dr. Jascha Nemtsov spielt zur Eröffnung vergessene und von ihm wiederentdeckte Kompositionen, die im GULAG dieser Zeit gespielt wurden.