Geschichtsverbund Thüringen
Arbeitsgemeinschaft zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Mi, 01.11.2017., 16.00 Uhr  |  Aufgegriffen: Geschichten aus den Stasi-Akten

Kühler Kopf, heißes Herz, saubere Hände

Führung und Film im Stasi-Unterlagen-Archiv

 

Der Film „Kühler Kopf, heißes Herz, saubere Hände“ des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit wird in einer Veranstaltung der Außenstelle Gera des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU) gezeigt. In der Reihe „Aufgegriffen: Geschichten aus den Stasi-Akten“ wird am Mittwoch, 1. November 2017, der 20-minütige Film Thema sein, der in den 1960er Jahren den MFS-Einsatz beschreibt und verherrlicht. In Interviews und Spielszenen schildern die Stasi-Mitarbeiter, wie es ihnen gelungen ist, sich nach diesem Vorbild vor „imperialistischen Staatsfeinden“ zu schützen.

 

In einer Archivführung haben Besucherinnen und Besucher ab 16.00 Uhr, die Möglichkeit, sich einen Eindruck von den Stasi-Hinterlassenschaften im ehemaligen Bezirk Gera zu machen und über die geheimpolizeiliche Arbeit in ihrer Region zu informieren. Gemeinsam wird unter anderem ein Blick in die ehemalige Postkontrolle geworfen, in der über 500.000 Personen mit ihren Adressen und Zuschriften erfasst sind.

 

Zeit: Mittwoch, 1. November 2017

 

16.00 Uhr „Unterwegs im Stasi-Unterlagen-Archiv“ Führung
17.00 Uhr „Kühler Kopf, heißes Herz, saubere Hände“ Film (20 Minuten)

 

Ort: BStU-Außenstelle Gera, Haus 3
Hermann-Drechsler-Str. 1, 07548 Gera

 

Der Eintritt ist frei.